Zwetschkenschnecken, Zwetschgengebäck, Zwetschkengebäck, Fruchtige Schnecken, Germschnecken, Hefeschnecken, Zwetschkenrezept, Zwetschgenrezept, ohne Zucker, zuckerfrei

Zwetschgenschnecken vegan

Zutaten für 12 Stück:

Für den Teig:
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 50 ml Haselnussdrink + 2 EL zum Bestreichen
  • 30 g vegane Margarine (Zimmertemperatur)
  • 1 gestrichener EL Haselnussmus
Für Tangzhong bzw. Mehlkochstück:
  • 20 g Weizenmehl
  • 100 g Wasser
Für die Füllung:
  • ½ TL gemahlene Nelken
  • ½ TL Zimt
  • Saft ½ Zitrone
Außerdem:
  • ¼ TL Zimt

Zubereitung Zwetschgenschnecken:

Obwohl diese Zwetschgenschnecken zuckerfrei und vegan sind, schmecken sie einfach himmlisch fluffig. Das Geheimnis ist Tangzhong oder auch Mehlkochstück. Das macht den Germteig lockerer und der Teig geht besser auf.

  1. Für den Tangzhong 20 g Mehl und 100 g Wasser in einem Topf glattrühren.
  2. Dann langsam unter ständigem Rühren erhitzen und kurz köcheln lassen, bis die Masse beginnt einzudicken.
  3. Dann die Hitze wegnehmen und weiterrühren. Sobald sich das meiste der mehligen Masse vom Topfboden zu lösen beginnt, ist es fertig.
  4. Nun für mindestens 3 Stunden abgedeckt auskühlen lassen oder schon am Vorabend zubereiten.

Für den Germteig:

  1. Zuerst die beiden Mehlsorten und Salz in einer Rührschüssel vermischen.
  2. Den Haselnussdrink handwarm erhitzen und die Hefe darin auflösen.
  3. Ebenfalls Birkengold® Xylit einrühren und zum Mehlgemisch geben.
  4. Nun gemeinsam mit der Margarine, Haselnussmus und dem vorbereiteten Tangzhong für mindestens 10 Minuten mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  5. Der Germteig muss jetzt für ca. 1 Stunden mit einem feuchten Tuch zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen. Der hohe Stärkeanteil im Weizenmehl reicht bei diesem Rezept für die Hefe als “Futter” aus, deshalb ist für das Gelingen wichtig, nicht nur Dinkel zu verwenden. Ansonsten empfehlen wir zur Sicherheit einen TL Zucker hinzufügen, da Birkenzucker von den Hefepilzen nicht verstoffwechselt wird, übrigens auch von anderen schädlichen Pilzen nicht:)

Für die Füllung:

  1. In der Zwischenzeit wird die Zwetschgen-Zimt-Füllung vorbereitet: Die Zwetschgen waschen und entsteinen.
  2. In einem Topf mit dem Zitronensaft bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Umrühren für 10 Minuten dünsten.
  3. Sobald die Zwetschgen weich sind und zerfallen, mit dem Zauberstab oder im Mixer pürieren. Das
  4. Zwetschgenpüree wieder in den Topf geben und mit dem Birkengold® Gelierbirkenzucker* für 2 Minuten unter ständigem Rühren aufkochen.
  5. Nun die Gewürze dazugeben und abkühlen lassen.

So geht es weiter:

  1. Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Der Germteig sollte sich nach der Stunde Gehzeit nahezu verdoppelt haben und noch einmal gut durchgeknetet werden. Dann auf einer bemehlten Fläche mit einem Nudelholz auf die Dicke von 1 cm zu einem möglichst gleichmäßigen Rechteck auswalgen bzw. eventuell etwas zurecht schneiden.
  3. Die Füllung flächendeckend darauf verstreichen und zu einer großen Rolle aufrollen.
  4. Dann vorsichtig 12 Schneckenstücken herunterschneiden und jeweils in eine gefettete Muffinmulde setzen.
  5. Mit 2 EL Haselnussdrink bestreichen und für 25 Minuten goldbraun backen.
  6. Nach etwa 10 Minuten Backzeit das Muffinblech kurz herausnehmen (Achtung - sehr heiß!) und alle Schnecken mit Haselnussöl bestreichen, dann werden sie besonders lecker. Wer kein Nussöl zur Hand hat, kann erneut Haselnussdrink nehmen. Je nach Backofen kann die Backzeit etwas variieren. Um sicherzugehen, dass die Zwetschgen-Zimt-Schnecken fertig sind, einfach ein Stück “opfern” und vorsichtig auseinanderbrechen. Wenn sie außen goldbraun und Innen eine fluffige Struktur haben, sind die Schnecken perfekt.
  7. Etwas abkühlen lassen und entweder noch lauwarm mit Vanilleeis servieren oder mit Birken-Goldstaub & Zimt zum Nachmittagskaffee genießen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

*Anmerkung: Bei der Verwendung von unserem Gelierbirkenzucker ist es wichtig, dass alle Komponenten gut miteinander vermengt sind, da er aus drei verschiedenen besteht, die sowohl für Süße, als auch das Eindicken der Masse durch Pektin wichtig sind. Alternativ kann natürlich auch Zwetschgenmarmelade verwenden werden.

Autor:
Ines Renn

Ines zaubert zu Hause köstliche Rezepte mit den Produkten von Birkengold und unterstützt das Birkengold-Team mit vielen tollen Ideen. Sie ist unsere Expertin für vegane Kreationen und lässt sich immer etwas Neues einfallen!