Fridolin Früchtchen

Fridolin Früchtchen

Ach ja. Oh seufz. Manchmal ist es doch wirklich zu schade, dass man Geschichten nicht riechen kann. Sonst könntet ihr jetzt wahrnehmen, wie es in Fridolin Früchtchens Küche duftet, wenn er Fruchtaufstrich einkocht. Oooooh – welche Freude ist das doch für die Nase!

Durch die gemütliche Küche des lustigen Wichtelmanns zieht dann nämlich ein kräftiger, warmer Hauch von Erd- und Heidelbeeren, ganz zart mischen sich Geruchsnoten von Zitronen und Apfel darunter und getragen wird all das von einer sanften birkengoldigen Süße, die herrlich unaufdringlich und gleichzeitig überaus präsent ist. Ach ja. Oh seufz.

Vielleicht könnt ihr euch ja diesen Duft einfach vorstellen! Wie wär das? Habt ihr ihn schon in der Nase?

Oh und fast hätten wir es vergessen: es riecht ja außerdem noch nach der Geheimzutat! Denn wenn Fridolin Früchtchen soweit ist, dass er alle Grundzutaten gut miteinander vermengt hat, rührt er liebevoll noch seine, DIE Geheimzutat hinein. Es ist (neben dem Birkengold® Xylit natürlich) überhaupt die wichtigste Zutat in seinem Fruchtaufstrich. Dabei handelt es sich um eine Zutat, die leicht erhältlich, stets verfügbar und ausgesprochen – vor allem ausgesprochen – kostbar ist. Fridolin Früchtchen geht achtsam, wertschätzend mit ihr um. Gleichwohl verwendet er sie sehr großzügig, denn das besondere an der Zutat: sie geht niemals zur Neige, ist in unendlichen Mengen vorhanden. Selbst wenn Fridolin Früchtchen eine riiiiesige Portion davon in einen der Fruchtaufstriche rührt – es würde niemandem auffallen, dass sein Vorrat weniger geworden wäre. Im Gegenteil. Eher mehr. Zudem wirkt die Zutat äußerst beruhigend und aufbauend, sie regt das Herz an, stärkt das Immunsystem und jeder – wirklich jeder – verträgt sie.

Die Zutat hat Fridolin Früchtchen selbst sehr viel zufriedener gemacht, ihm sehr viel mehr Freude in seinem Wichtelleben gebracht und überhaupt ist er davon überzeugt, dass diese Zutat das Leben und den Alltag eines jeden Menschen bereichert. Darum möchte er diese Zutat auch so gerne mit allen teilen. Wisst ihr schon, was diese Geheimzutat ist?

Nun, dann wisst ihr ja jetzt: Wenn Fridolin Früchtchen Fruchtaufstrich einkocht, zieht durch die gemütliche Küche des lustigen Wichtelmanns der Hauch von Erd- und Heidelbeeren, der zarte Geruch von Zitronen und Apfel, eine sanfte und präsente birkengoldigen Süße und eine kostbare Prise voller … Dankbarkeit – denn das ist die Geheimzutat, die Fridolin Früchtchen rührend in seine Fruchtaufstriche mischt.

Und? Wofür seid ihr heute ganz besonders dankbar?

Zurück zum Team

Lieblings Rezept