Scones mit Nektarinen-Brombeer Creme zuckerfrei

Zutaten für ca. 8 Stück:

Teig
  • 100 g Haferflocken
  • 150 g Dinkelmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Creme
  • 120 g Magertopfen
  • 100 g Vanillepudding
  • etwas Vanillearoma

Zubereitung Scones mit Nektarinen-Brombeer Creme:

Scones sind ein englisches Teegebäck. Man kann sie pur oder mit einer Fülle essen. Am besten schmecken sie am Nachmittag mit einer Tasse Tee oder Kaffee.

Teig:

  1. Zuerst wird der Teig zubereitet: Dafür alle trockenen Zutaten vermengen und kurz verrühren.
  2. Danach die Pflanzenmilch, das Joghurt und die Butter hinzugeben und alles zu einem Teig verkneten.  Tipp: Am besten die Butter in kleine Stücken dazu geben (und nicht als Ganzes). So kann sie besser in den Teig eingeknetet werden.
  3. Als Nächstes den Teig auf ca. 1-2 cm Dicke ausrollen.
  4. Im nächsten Schritt mit einem Glas runde Teigstücke ausstechen und diese auf ein Backpapier legen.
  5. Ist der ganze Teig aufgebraucht, so muss man die Scones bei 200 Grad Ober- und Unterhitze im Ofen für ca. 15 Minuten goldbraun backen lassen.

Creme:

  1. Währenddessen die Creme zubereiten: Hierfür einen Vanillepudding nach Anleitung kochen oder selber machen.
  2. Sobald der Pudding kühl ist werden Topfen, Vanille, Birkengold® Goldstaub und 100 g vom Vanillepudding zu einer homogenen Masse verrührt.
  3. Danach die Nektarine und Brombeeren waschen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Anschließend diese der Creme hinzu fügen.
  5. Sobald die Scones fertig gebacken sind, auskühlen lassen.
  6. Zum Schluss die Scones in der Hälfte durchschneiden und mit der Creme füllen.

Nun ist das leckere Teegebäck fertig. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schon wieder aufgegessen? Hier gibt's noch weitere Rezepte!

Shirataki Reis Frühstück, Frühstücksreis, kohlenhydratarmes Reisgericht

Low Carb Milchreis

Zitruschutney, Chutney mit Zitrone, Orangenchutny, Grillchutney

Zitronenchutney

Bettina

Autor:
Bettina

Betti liebt es gesund zu backen. Auch auf ihrem eigenen Food- und Lifestyleblog präsentiert sie gerne neue Rezepte. Da sie sehr gesundheitsbewusst lebt, backt sie viel mit Birkenzucker. Wir dürfen also auf ihre weiteren Köstlichkeiten gespannt sein!