Marillencheesecake vegan

Zutaten für eine Springform Ø 18 cm:

Für den Boden:
  • 50 g gerebelter Mohn
Für die Cheesecakemasse:
  • 400 g Seidentofu
  • 100 g ungesüßtes Sojajoghurt
  • 1 Pkg. ungesüßtes Puddingpulver
  • 80 g Birkengold® Xylit
  • 100 g vegane, zimmerwarme Margarine (z.B. Alsan)
  • Saft und Schalenabrieb einer halben Bio Zitrone
Für die Marillenschicht:
  • 3 EL Zitronensaft
  • ½ TL gemahlene Vanille

Zubereitung Marillencheesecake:

Dieses Rezept für einen ansehnlichen Cheesecake mit Marille ist ein fruchtig, cremiger Leckerbissen mit knusprigem Keksboden und besonderer Dekoration.

Für den Boden:

  1. Zuerst die Birkengold® Chia-Hafer Kekse im Mixer fein mahlen oder in einem Gefrierbeutel zerkleinern. (zum Beispiel mit einem Nudelholz)
  2. Die Pflanzenmargarine leicht erwärmen bis es sich verflüssigt und in einer Rührschüssel mit den zerkleinerten Keksen und Mohn gut vermischen.
  3. Danach eine Springform mit Backpapier auslegen, die Masse gleichmäßig am Boden festdrücken und für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Fruchtsirup für die Marillenschicht zubereiten:

  1. Die Marillen dafür waschen, entsteinen und in einen Topf geben. Gemeinsam mit Birkengold® Gelierbirkenzucker für 5 Minuten unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze einkochen bis die Früchte langsam zerfallen. Beim Gelierbirkenzucker darauf achten, dass alle Komponenten gut miteinander vermengt sind.
  2. Die eingekochten Marillen etwas abkühlen lassen, Vanille dazugeben und mit dem Zauberstab oder in einem Mixer zu einem feinen Fruchtpüree verarbeiten.
  3. Das Marillenpüree durch ein feines Sieb streichen und bei Seite stellen.

Für die Cheesecakemasse:

  1. Alle Zutaten mit Hilfe von einem Mixgerät zu einer homogenen Masse vermengen.
  2. Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform aus dem Kühlschrank nehmen, die Cheesecakemasse einfüllen und glatt streichen.
  3. Die Hälfte vom gelierten Marillenpüree in Tropfen auf die Masse geben und mit einer Gabel durchziehen, um eine fruchtige Marmorierung zu erzeugen.
  4. Dann für ca. 35-40 Minuten backen und im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen auskühlen lassen. Dafür am besten einen Kochlöffel in die Tür einklemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Für das Schmetterlingfruchtleder:

  1. Das restliche Fruchtpüree auf einem Blech mit Backpapier dünn ausstreichen und nach ca. der Hälfte der Backzeit vom Cheesecake auf die unterste Schiene in den Ofen geben. Die pürierten Marillen werden so getrocknet und es entsteht sozusagen Fruchtleder, aus dem sich später nach Belieben Formen ausstechen oder ausschneiden lassen.
  2. Nachdem der Cheesecake vollständig ausgekühlt ist und das Püree fest zu Fruchtleder getrocknet ist, kann nach Lust und Laune damit dekoriert werden. Zum Beispiel Schmetterlinge und Blumen ausstechen oder in dünne Streifen schneiden, um ein kleine Röllchen darauf zu machen. Der Kreativität kann freien Lauf gelassen werden!

Tipp: Als knackige Komponente passen gehackte Pistazien hervorragend dazu.

Viel Freude beim Nachbacken!

Schon wieder aufgegessen? Hier gibt's noch weitere Rezepte!

Himbeercheesecake, Himbeerkäsekuchen, Käsekuchen im Glas, Käsekuchen to go, Cheesecake to go, Kuchen im Glas, zuckerfrei, ohne Zucker

Cheesecake im Glas

Brandteiggebäck, Schokoeclair, Brandteigkrapferl, Profiterols, Schokogebäck, zuckerfrei, ohne Zucker

Eclairs

Rezept Nusskranz zum Sonntagskaffee ohne Zucker, Nusskuchen, Nusszopf, Nussguglhupf, zuckerfrei

Nusskranz

Ines Renn

Autor:
Ines Renn

Ines zaubert zu Hause köstliche Rezepte mit den Produkten von Birkengold und unterstützt das Birkengold-Team mit vielen tollen Ideen. Sie ist unsere Expertin für vegane Kreationen und lässt sich immer etwas Neues einfallen!